Impressionen



„Eine Beleuchtung der verschiedenen Module des Komplexitätsmanagements durch verschiedene Firmen und Branchen auf allerhöchstem Niveau.“
 

„Komplexitätsmanagement mit Schwerpunkt Baukasten von vielen Seiten hochwertig beleuchtet.“
 

„Schöner Rundumblick des täglichen Komplexitätsmanagements.“
 

„Toller branchenübergreifender Überblick und Austausch zum Thema Komplexitätsmanagement.“
 

„Gelungene Zusammenfassung der Herausforderungen mit hohem Networking-Anteil.“
 

„Inspirierend“
 

„Die präsentierten Informationen und das Networking sind sehr hilfreich beim Verständnis, dass man nicht Einzige mit dem gleichen Problem ist.“
 

„Gute Plattform für Networking rund um das Thema Komplexitätsmanagement.“
 

Themen

In zahlreichen Branchen konnte in den letzten Jahren eine Zunahme der Produktkomplexität und der Variantenvielfalt beobachtet werden. Gründe hierfür sind einerseits historisch gewachsene Produktprogramme und der Wunsch nach immer individuelleren Produkten, andererseits aber auch die steigende Technologie- und Innovationsdynamik. Vor dem Hintergrund der steigenden Mikrosegmentierung der Märkte liegt der Nutzen der Bildung von Varianten darin, die Anforderungen der individuellen Kundengruppen möglichst exakt zu treffen. Die Fähigkeit, kundenindividuelle Lösungen zu marktfähigen Preisen anzubieten, wird somit zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor für Unternehmen.

 

Aus diesem Grund strukturieren immer mehr Unternehmen ihre Produkte in Baukästen, um so nahezu individuell konfigurierbare Endprodukte erzeugen zu können, ohne auf baureihenübergreifende Skaleneffekte verzichten zu müssen. Die Gestaltung und Nutzung von Produktbaukästen bringt jedoch neue Herausforderungen an die Produktstrukturierungslogik sowie an die Prozess- und Organisationsgestaltung der Produktentwicklung mit sich. Insbesondere die Übertragbarkeit der Best Practices aus anderen Branchen auf das eigene Unternehmen erscheint vielen schwierig.

 

Getreu dem Motto: „Im Prinzip gleich, im Detail verschieden!“

 

ist es daher der Schwerpunkt des diesjähriges Complexity Management Congress, allgemeine und spezifische Erfolgsmuster und Ansätze zur Baukastengestaltung zu diskutieren. Dabei soll u.a. das Vorurteil widerlegt werden, dass Baukästen allein der Automobilindustrie vorbehalten sind.

Gewinnen Sie in unseren Case Studies mit spannenden Referenten aus der Industrie einen 360 Grad-Branchenüberblick zur Baukastengestaltung!

Kernthemen, die behandelt werden, sind:

  • Welche Vorteile haben erfolgreiche Unternehmen durch den Einsatz von Baukastensystemen erschlossen?
  • Welche erfolgreichen Methoden und Strategien bei der Baukastengestaltung gilt es zu unterscheiden?
  • Wie kann das Controlling eines Baukastens während der Gestaltung und Nutzung umgesetzt werden?
  • Wie sind Baukastensysteme in der Aufbau- und der Ablauforganisation zu verankern?

Referenten


Programm

Get Together und Besuch der Ausstellung
08.30
Einführung

Dr. Stefan Rudolf, Dr. Michael Schiffer, Complexity Management Academy

09.00
Komplexitätsbeherrschung - Von der Umfeldkomplexität zu Produktarchitektur- und Prozessoptimierung
Prof. Dr. Thomas Friedli, Direktor Institut für Technologiemanagement, Universität St.Gallen
09.15
Networking
09.45
Baukastengestaltung im Bereich Automobilindustrie: „Komplexitätsmanagement am Beispiel der Sportwagenentwicklung"
Dr.-Ing., Dr. rer. pol. Hansjörg Maier und Fabian Haug, Erprobungs- und Qualitätsstrategien Gesamtfahrzeug, Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
10.30
Baukastengestaltung in der Automobil-Zuliefererindustrie: „Standardisierung und modulare Baukastenstrategie als Ansatz zur Reduzierung von Komplexität"
Herr Matthias Weiß, Leiter Produktbereich Standardkomponenten, Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Kommanditgesellschaft
11.00
Baukastengestaltung im Bereich Durable Consumer Goods: "Industrial Products Based on Architectures"
Herr Arndt Müller, Head of PACT Laundry, BSH Hausgeräte GmbH
11.30
Podiumsdiskussion
12.00
Mittagspause
12.15
Baukastengestaltung im Bereich Anlagenbau: „Baukastengestaltung als Geschäftsmodell im Anlagenbau"
Herr Dirk Czerwinski, Abteilungsleiter Technik, Doppelmayr Seilbahnen GmbH
13.15
Baukastengestaltung im Maschinenbau: „Baukastengestaltung, eine Methodik, um die Komplexität zu managen"
Herr Franz Stang, Head of Process Approval, Maschinenfabrik Reinhausen GmbH
13.45
Baukastengestaltung im Bereich Nutzfahrzeuge: "Simplifying Complexity - nevertheless multi-dimensional challenge: a framework of operating experience"
Herr Frank Bürschgens, Manager Global Architecture Mid Tractor, John Deere Werk Mannheim
14:15
Podiumsdiskussion
14.45
Networking
15.00
Baukastengestaltung bei Komponentenherstellern: „Komplexitätsbeherrschung als Geschäftsmodell"
Frau Astrid Frank, Technische Vertriebsunterstützung mit Schwerpunkt Konfiguration, Hawe Hydraulik SE
15.45
Baukastengestaltung in der Prozessindustrie: "... and along came UBER"
Dr. Matthias Braun, Geschäftsführer Wirkstoffe, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH
16.15
Baukastengestaltung in der Medizintechnik: „Baukastengestaltung und effizientes Partnermanagement in der Medizintechnik"
Dr. Ludger Bodenbach, Head of R&D Point-of-Care, Roche Professional Diagnostics
16.45
Podiumsdiskussion und Wrap Up
17.15
Programmende
17.30

Unsere Kongresspartner 2015

Premiumpartner

EAS liefert komplette und durchgängige Lösungen zur Angebotserstellung sowie zur Anlagenprojektierung inkl. Produktkonfiguration, Preiskalkulation, bis zu fertigen Ergebnisdokumenten auf Basis des Angebotssystems LEEGOO BUILDER. 

Einsatzbereiche sind Vertrieb, Projektierung, Kalkulation und Fertigungsplanung für Unternehmen der Investitionsgüterindustrie aller Branchen und Größen. Besonders Auftragsfertiger und Projektfertiger, Anbieter von varianten Katalogprodukten und Engineering-Unternehmen aus den Bereichen Maschinen-, Sondermaschinen- und Anlagenbau sowie aus anderen Branchen profitieren von unserer flexibel anpassbaren Standardsoftware.

LEEGOO BUILDER ist das einzige EAS Produkt und wurde von der Idee an selbst entwickelt.        

EAS hat Erfahrungen aus mehr als 60 Systemeinführungen.

Zur Website

Unsere Leidenschaft ist strategisches und operatives Komplexitätsmanagement. Mit diesem Ansatz haben wir uns als umsetzungsorientierter Problemlöser in der Industrie profiliert. Zum Unternehmen gehören rund 50 Mitarbeiter: Strategie-, Organisationsberater sowie Managementtrainer. Unsere Heimat ist Aachen, zudem haben wir Standorte in St. Gallen, Schweiz (seit 1991) und Atlanta, USA (seit 1997).

Nachhaltiger unternehmerischer Erfolg wird zunehmend davon abhängen, wie gut ein Unternehmen in der Lage ist, individuelle Komplexitätstreiber, deren Wechselwirkungen und nicht zuletzt deren Kostenwirkung ganzheitlich zu erkennen und zu verstehen. Hierzu bedarf es dem Zusammenspiel von Methoden des Komplexitätsmanagements. Und genau darin haben wir in über 25 Jahren Erfahrung gesammelt.

Durch unsere Position im Spannungsfeld von Erfahrung, Hochschulwissen („State of the Art“) und Schnelligkeit, können wir komplexe Zusammenhänge methodisch und zielgerichtet analysieren und entscheidungsreif aufbereiten. Zu Ihrem Nutzen und zur Risikominimierung in einer zunehmend turbulenten Zeit.

Zur Website


Teilnehmer

  • Aesculap AG

  • Alfred Kärcher GmbH & Co. KG

  • Andreas Stihl AG & Co. KG

  • BorgWarner Turbo Systems GmbH

  • brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

  • BOSCH Transmission Technology

  • BSH Hausgeräte GmbH

  • Carl Zeiss Industrielle Messtechnik GmbH

  • CLAAS KGaA mbH

  • Continental Automotive GmbH

  • Continental Reifen Deutschland GmbH

  • DESCH Antriebstechnik GmbH & Co. KG

  • Doppelmayr Seilbahnen GmbH

  • Dr. Ing. h.c.F. Porsche AG

  • EBRO ARMATUREN Gebr. Bröer GmbH

  • Eppendorf Zentrifugen GmbH

  • Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH

  • Faymonville Distribution SA

  • Festo AG & Co. KG

  • FEV Consulting GmbH

  • HAAS Food Equipment GmbH

  • Hauhinco Maschinenfabrik G. Hausherr Jochums GmbH & Co. KG

  • Hawe Hydraulik SE

  • Gebr. HELLER Maschinenfabrik GmbH

  • Hettich Holding GmbH & Co. KG

  • Hilti AG

  • Huf Hülsbeck & Fürst GmbH & Co. KG

  • Institut für Technologiemanagement (ITEM) der Universität St.Gallen

  • Interroll Holding GmbH

  • item Industrietechnik GmbH

  • John Deere GmbH & Co. KG

  • J.Uhing GmbH & Co. KG

  • Kautex Maschinenbau GmbH

  • KHS GmbH

  • KION Group AG

  • Maschinenfabrik Reinhausen GmbH

  • MAN Truck & Bus AG

  • MAN Diesel & Turbo SE

  • Ortlinghaus-Werke GmbH

  • Phoenix Contact GmbH & Co. KG

  • Reitz Holding GmbH & Co. KG

  • Robert Bosch GmbH

  • Roche Diagnostics GmbH

  • Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

  • Schaeffler Technologies AG & Co. KG

  • SCHOTT AG

  • Schreiner Group GmbH & Co. KG

  • Schunk GmbH & Co. KG Spann- und Greiftechnik

  • Siemens AG

  • Siempelkamp Maschinen- und Anlagenbau GmbH & Co. KG

  • Sirona Dental GmbH

  • SMA Solar Technology AG

  • SMS Siemag AG

  • Sterling SIHI GmbH

  • TDW GmbH

  • TMS Turnkey Manufacturing Solutions GmbH

  • Trilux GmbH & Co. KG

  • TRUMPF GmbH & Co. KG

  • UCB Pharma

  • Vaillant Deutschland GmbH & Co. KG

  • Vetter Pharma-Fertigung GmbH & Co. KG

  • VDMA Verlag GmbH

  • VOITH Paper GmbH & Co. KG

  • Webasto Roof & Components SE

  • Welland & Tuxhorn AG

Veranstaltungsort



Tivoli Business & Events ist der hochmoderne Tagungs- und Eventbereich im Stadion von Alemannia Aachen. Er erstreckt sich auf rund 4.000 qm. Auf drei Ebenen können in einzigartiger Kulisse Veranstaltungen mit einer Kapazität von zwei bis 2.000 Personen durchgeführt werden. Hier finden Teilnehmer und Referenten sowie Ausstellungspartner das richtige Ambiente eines perfekten Tagungsortes und können sich informieren, netzwerken und ihre Erfahrungen austauschen.

 

Tivoli Business & Events

Krefelder Straße 205

52070 Aachen

Telefon: 0241/91 31 - 227

Telefax: 0241/91 31 - 200

 

Veranstalter

Presse

Möchten Sie sich als Pressevertreter anmelden, senden Sie bitte eine E-Mail an:

 

Complexity Management Academy

Julia Graf M.A.
Leiterin Kommunikation
Campus-Boulevard 30
52074 Aachen
Tel.: +49 241 475719-505
E-Mail: julia.graf@complexity-academy.com

Kontakt

WZLforum an der RWTH Aachen

Maike Mertens, M.Sc.
Steinbachstr. 25
52074 Aachen
Tel.: +49 241 80 236 14
E-Mail: m.mertens@wzl.rwth-aachen.de